Freitag, September 10, 2010

Umleitung II

So ist das mit den Plänen. Spoileralert.at ist bereits in die digitalen Jagdgründe eingegangen, also versuch ich es doch noch mal alleine. Über Comics

Hier gibt es vorerst nichts mehr zu sehen (jaha...whats new).

Mittwoch, August 11, 2010

Umleitung

Trotz guter Vorsätze verkommt der Laden mal wieder zum Geisterblog. Ich bin zwar faul, war aber nicht gänzlich untätig und habe für das wesentliche aktivere SpoilerAlert.at - Blog das eine oder andere Review geschrieben. Mehr folgen.
Das ist zumindest der Plan.

Mittwoch, März 17, 2010

KW 11/2010


Ein Comic für mich diese Woche. Das ist wenig.

Unknown Soldier TP Vol. 2 Easy Kill
erscheint außerdem. Neben dem Easy Kill Arc (den ich nicht ganz so gelungen wie den ersten Arc, aber dennoch lesenswert fand) gibt es den Zweiteiler The Way Home, umgesetzt von Gastzeichner Pat Masioni, einem Künstler aus dem Kongo, der das Land und leider auch die Geschehnisse in Unknown Soldier aus erster Hand kennt.
Es gibt also ein mit 8 Einzelausgaben ein rappelvolles, lohnenswertes Trade.

Freitag, Februar 19, 2010

Previews Februar 2010 Teil 2


Crossed TPB
Da warte ich ein mal auf ein Paperback, und dann zieht es sich eineinhalb Jahre bis eines kommt. Endlich ist Garth Ennis Miniserie über eine Epidemie die Menschen unmenschliche Abscheulichkeiten begehen lässt beendet und immerhin rückt Avatar Press das (leider teure) Softcover zeitgleich mit dem Hardcover raus, so dass mir weiteres Warten erspart bleibt.

Nebenbei haut Avatar noch Variant Cover der Crossed Ausgaben #7 und #8 raus. Limitiert auf 1500 bzw. 750 Stück. Verkaufen die wirklich so viele davon? Und wer zur Hölle kauft die? Und warum? Avatar Press

Und wo wir gerade bei unerklärlichen Comicphänomenen sind: Funktionieren Comics mit "Star-Power"? Sowohl Hans Dampf in wirklich allen Gassen Samuel L. Jackson als auch Michael Chiklis (The Shield) sind mehr oder weniger an neuen Comicserien beteiligt und leihen ihre Visagen den jeweiligen Hauptprotagonisten. In Cold Space wird Jackson sogar als Co-Autor genannt, während Pantheon mit einem "created by Michale Chiklis" auskommen muss. Muss man sicher beides nicht haben, aber es zeigt einmal mehr wie die unterwürfige Comicindustrie zum Filmgeschäft aufschaut und demütig jeden Knochen annimmt den Hollywood ihr hinwirft, egal wie viel mittelmäßige Serien mit großen Namen aus der Welt der bewegten Bilder schon gefloppt sind.
Wenn es ein paar neue Leser in Comicshops treibt um nachzusehen was ihr Lieblingsstar da verbrochen hat soll es mir recht sein. Boom! Studios bzw. IDW

RASL Vol:2 The Fire of St. George TP Jeff Smith Bone-Nachfolger wird noch nicht die Aufmerksamkeit zu Teil die er verdient. Klar, der Erfolg von Bone, ein szeneweites Phänomen und das Vorzeigekind für Self-Publishing und Creator-Owned Serien, war nicht zu erwarten, und vielleicht liegt es auch am sporadischen Erscheinungsrhythmus dass man nicht viel hört von RASL. Aber gute Sience Fiction Comics sind rar, und so sollten Genre-Fans, und nicht nur die, unbedingt zuschlagen. Die Story ist spannend erzählt und wunderbar gezeichnet, was in den überformatigen Paperbacks besonders gut zur Geltung kommt. Cartoon Books

Wilson HC Daniel (Ghost World) Clowes erfindet den Comic Strip neu, als Tragic-Komödie. Wilson, ein arbeitsloser, verbitterter Mittvierziger macht sich nach dem Tod seines Vaters auf um sich mit seiner Exfrau zu versöhnen, erfährt von der Existenz einer Tochter und versucht die Familie zu versöhnen. Ein zum Scheitern verurteiltes Unterfangen.
Immer öfter Steht mir der Sinn nach 'etwas anderem', etwas das sich nicht im monatlich erscheinenden Serienformat findet. Und Wilson könnte hier genau das richtige sein. Drawn & Quartely

Mittwoch, Februar 17, 2010

Previews Februar 2010 Teil 1

Auch wenn der nächste schon wieder vor der Türe steht ist es noch nicht zu spät um aus diesem Previews noch zu bestellen. Meine subjektive Vorauswahl wie folgt:

Dark Horse

The Life and Times of Martha Washington in the Twenty-First Century Frank Millers und Dave Gibbons Saga um die Freiheitskämpferin Martha Washington als Softcover-Schnäppchen. 600 Seiten in Farbe für schlappe $ 29,99. Da kann man nicht meckern.

Usagi Yojimbo #128 Nichts besonderes. Nur eine weitere, mit Sicherheit fantastische Ausgabe. Wie so oft self-contained, also eine abgeschlossene Geschichte. Für alle die mal reinsehen wollen. Ich dachte ich erwähne es mal. Gute Gelegenheit und so.

Hellboy Vol. 10: The Crooked Man and Others Eine bunte Tüte voller Hellboy-Resten. Den Löwenanteil macht die ursprünglich als Dreiteiler veröffentlichte Crooked Man-Story aus. Vielleicht meine liebste nicht von Mignola selbst gezeichnete Hellboy-Geschichte. Der Stil von Comiclegende Richard Corben passt hervorragend zur gruseligen Handlung.

Beasts of Burden Als gäbe es nicht schon genug Comicdetektive die sich dem Übernatürlichen widmen. Der oben erwähnte Hellboy, John Constantin, Hector Plasm, die Perhapanauts und auch Mulder und Scully sind schon in Comicform aufgetreten. Nun also ein Rudel Hunde. Hunde? Geschrieben von Evan Dorkin? Bin ich dabei.

Star Wars Omnibus: A long time ago...Vol. 1 Ein 480 Seiten Wälzer der die erste, ursprünglich bei Marvel veröffentlichte Star Wars Comicserie aus den 70ern sammelt. Muss...Kindheitserinnerungen....widerstehen!

DC

Batman: Arkham Asylum - Madness HC Ich bin großer Sam Kieth Fan und muss eigentlich alles haben was er anfasst. Uneigentlich werde ich wohl auf das Paperback warten (und das geringe Risiko eingehen das keines erscheint). Der Gedanke an ein mageres Hardcover widerstrebt mir. Hardcover müssen dicke Wälzer sein, am besten überformatig. 112 Seiten sind nicht genug und $19.99 zu viel.

The Spirit #1 Eigentlich würde mich der Spirit Relaunch im Zuge von DCs First Wave Linie wenig interessieren, wäre da nicht ein Co-Feature (früher hieß das mal Backup-Story) von Bill Sienkiewicz. In purem, unverfälschtem schwarz/weiß.

Cover Run: The DC Comics Art of Adam Hughes HC Ich bin ja nicht so der Fan von Art Books. Und Coversammlungen schon mal gar nicht. Aber wenn sowas sein muss, dann von Adam Hughes.

Was sagt uns die Tatsache das alle Cover der Johnny DC Titel, der Kinder-Imprint von DC, interessanter aussehen als die des DC Kern Universums? Selbst das von Scooby-Doo!

Sweet Tooth Vol.1: Out of the Woods TP Bereits als die erste Ausgabe von Sweet Tooth im Previews angekündigt wurde juckte es mir in den Fingern, wie eigentlich bei jeder neuen Vertigo Serie. Da konnte ich ein mal widerstehen, und promt hagelt es derart viele positive Kritiken das ich beim Paperback zuschlage muss. Zumal es, wie bei Vertigo mittlerweile üblich, zum Anfixpreis von $9,99 über den Tisch geht. Zeitgleich gibt es Jeff Lemires Vertigo Einstand, die OGN The Nobody, auch als Paperback.

Marvel
Das Heftchen hab ich gerade nicht hier, aber da ist sicher eh kaum was erwähnenswertes drin.

Image

The Light #1
Gilt "Survival" als eigenes Genre? The Walking Dead, 28 Days Later, Resurrection. In The Light sind es keine Zombies oder Aliens, sonder ein durch elektrisches Licht übertragener Virus. Ein interessanter Ansatz der für ein paar neue Storyelemente sorgen könnte. Das Artwork ist schick. Ich pack es mal auf die Pullliste.

Splatterman OGN
Autor Palmiotti ließ via Twitter verlauten das er sich über Interviewanfragen von Horror-Zines bezüglich Splatterman freuen würde. Die Marschrichtung dürfte damit klar sein. Ich bin gespannt ob Splatter als Comic funktioniert.

Chew Vol.2: International Flavor TP
Wer monatlich abliefert kann auch schnell ein Trade nachschieben. Die Chew-Maschine ist unaufhaltsam, läuft wie geölt und wird mit Erfolg belohnt. Da lässt es sich sogar verschmerzen dass es keinen Einführungspreis mehr gibt. Aber wer Vol. 1 gelesen hat wartet sicher schon fiebrig darauf dem Comicmann die $12,99 in die Finger zu drücken.

King City #9 Super!

Der Rest dann morgen oder so...

KW 07/2010


War Kirkman mit seiner on time in '09 Aktion noch erfolgreich ist es 2010 damit auch schon vorbei. Invincible #70 ist spät dran. In meinem Alter vergeht die Zeit eh viel zu schnell, somit werde ich es überleben.
Und wo wir schon beim Thema Unpünktlichkeit sind: Tony Moore schafft den monatlichen Grind einfach nicht, weshalb es in Punisher #14 nur zu einer Rahmenhandlung aus seiner Hand gereicht hat. Der Hauptanteil der Zeichnungen ist von jemandem namens Daniel Brereton, dessen Zeichnungen zwar nicht schlecht sind, aber doch stark von Moores Stil abweichen.

Mittwoch, Februar 03, 2010

KW 05/2010


Laue Woche mal wieder. Und ich bin mir nicht mal sicher ob ich mir Batman Confidential habe zurücklegen lassen. Aber zum Comicshop muss ich wohl trotzdem, wegen Savage Dragon. Hoffe es taut die Tage etwas.